17.12.2012

 

Autobahnseeturnier in der Walserfeldhalle

Kader:

Harringer, Grasmann, Hauptmann, Korica, Dali, Hillinger, Radwanovsky und Ressel

 

Turnierverlauf:

Nachdem wir in den letzten beiden Jahren den Turniersieg einfahren konnten, gingen wir mit dem Vorhaben uns den Wanderpokal, mit einem dritten Erfolg en suite, endgültig zu sichern, an die Aufgabe heran.

 

 

Da wir gleich zum Auftakt gegen den späteren Turniersieger "PUMA KINGS" eine 0:1 Niederlage kassierten, waren wir von Anfang an unter Druck. Nach zwei relativ klaren Erfolgen in den weiteren Vorrundenspielen hätten wir im letzten Gruppenspiel einen "Dreier" benötigt um uns als bester Gruppenzweiter noch fürs Semifinale qualifizieren zu können (die drei Gruppensieger stiegen direkt auf). Durch Unachtsamkeiten gerieten wir in diesem Match gleich 0:2 in Rückstand. Wir konnten zwar noch auf 2:2 ausgleichen, jedoch der dritte Treffer wollte und wollte einfach nicht gelingen bzw. hielt der gegnerische Goalie überragend. Somit waren wir mit 7 Punkten zwar hinter "PUMA KINGS" Gruppenzweiter, jedoch in der dritten Gruppe hatte der Zweite 9 Punkte und somit schlossen wir das Turnier mit dem 6. Rang von insgesamt 15 Mannschaften ab.  

 

Das Finale gewannen die "PUMA KINGS" durch einen Sieg in der Verlängerung gegen den Veranstalter "AUTOBAHNSEE" !

 

Resümee:

Wir spielten kein schlechtes Turnier, jedoch waren wir in den entscheidenden Phasen doch um den Tick zu spät dran um gegen erheblich jüngere Kicker mit Erfolg bestehen zu können. Herauszuheben ist sicherlich die Leistung unserers Goalies HARRINGER Franz, da er sich trotz einer Blessur im Kniebereich voll reinhaute und einige super Reaktionen zeigte. Auch HAUPTMANN Heli hängte sich trotz bevorstehender Knieoperation nochmals voll rein. ALLES GUTE und hoffentlich steht ihr so bald als möglich in alter Stärke wieder auf dem Feld.

 

Egon

 

 

 

17.11.2012

 

Hallenturnier des FC-Tiefgraben in Straßwalchen

Kader:

Harringer, Heigl, Grasmann, Maurer, Grießner, Korica, Ressel

 

Turnierverlauf:

Nach einem Remis gegen Zell/Moos, einem Sieg gegen den Veranstalter Tiefgraben und einer knappen 2:3 Niederlage gegen Straßwalchen belegten wir in der Vorrunde den zweiten Platz in der Gruppe.

 

Im kleinen Finale traten wir direkt gegen den Zweitplatzierten der zweiten Gruppe an. Dabei hatten wir gegen eine aus jungen Kickern bestehende Hobbytruppe namens TRIPPLE-X, bis knapp vor Schluss, mit einer knappen 2:1-Führung im Rücken, eigentlich alles unter Kontrolle. Als der Gegner jedoch in den letzten Minuten nochmals aufs Gas stieg, um den Ausgleich zu schaffen, kam nochmals etwas Hektik in unser Spiel. Da sich unser Goalie HARRINGER Franz, trotz lädiertem Knie, bei zwei dicken Ausgleichschancen voll auf dem Posten zeigte, konnten wir den Sieg über die Runden bringen und den dritten Platz belegen.

 

Im Finale siegte Mondsee über Straßwalchen und sicherte sich damit den Turniersieg.

 

Resümee:

Obwohl wir zahlreiche Ausfälle zu beklagen hatten, konnten wir wieder eine konkurrenzfähige Truppe zu einem Turnier schicken. Mit etwas mehr Fortune hätte auch die einzige Niederlage vermieden werden können, um ein noch besseres Ergebnis zu erreichen. 

Bester Torschütze in unserer Truppe war, wie so oft, Zjelko mit 7 Treffern und glaublich ebenso vielen Lattentreffern.

 

Egon 

 

05.10.2012

Abtenau gegen Grünau - 8:5 (2:4)

Tore:

Radwanovsky (3), Hauptmann (1 - wieder ein unwiderstehliches Solo) und Korica (1)

 

Kader:

Harringer, Berger, Grasmann, Haager, Kratochwil, Bauer, Hauptmann, Korica,

Hillinger, Thanner, Radwanovsky - 2. HZ Wenzl, Heigl 

 

Spielverlauf:

Gleich zu Beginn des Spieles zeigte der Gegner mit schnellen Kontern, dass er mehr als ebenbürtig war. Nachdem wir uns aus einem dieser Konter das 0:1 einfingen, bekamen wir durch ein spielfreudiges Mittelfeld (allen voran Korica und Hauptmann) das Spiel jedoch in Griff und zogen auf 4:1 davon. Dadurch schien schon eine gewisse Vorentscheidung gefallen zu sein. Als wir jedoch knapp vor dem Halbzeitpfiff noch den Anschlusstreffer zum 4:2 kassierten, fasste der Gegner neuen Mut, um im zweiten Durchgang  mehr nach vorne zu spielen. Da unsere Schaltstellen im Mittelfeld im zweiten Durchgang ausfielen (Zjelko musste weg und Heli schied in weiterer Folge verletzungsbedingt aus) ging der Faden in unserem Spiel komplett verloren.

Nach teilweise anfängerhaftem Verhalten (gibt es anscheinend auch in AH -Mannschaften) schoss uns der Gegner Tor um Tor und alles was wir dagegenhalten konnten, war nur noch ein Tor als Ergebniskorrektur.

 

Resümee:

 

"Erste Halbzeit HUI - zweite PFUI"

 

Egon

 

 

28.09.2012

Mattsee gegen Grünau - 4:5

 

Kader:

Othi (Tor), Grasi, Haager Hans, Peter, Hubsch, Zjelko, Hauptmann Heli, Bauer Heli, Hilli, Didi und zur Überraschung diesesmal nicht im Tor, Harringer Franz. Trotz seiner schon lang anhaltenden Kniebeschwerden hat sich auch Roli umgezogen, in der 2. HZ kam dann Galler Hans-Peter.

Spielverlauf:

Von Anpfiff weg kontrollieten wir eigentlich das Spiel und gingen durch eine schöne Kombination durch Didi mit 1:0 in Führung. Kurz danach stellte Heli Hauptmann mit einem bemerkenswerten Solo auf 2:0, wobei man gesehen hat, dass er seine Rapidschule nicht verlernt hat. Mattsee hatte bis dahin keine einzige Torchance, verkürzte aber kurz vor der Pause durch einen Tausendguldenschuss auf 1:2.

Nach der Pause konnten wir den Vorsprung dann durch Zjelko, einem Elfer von Rich und einem Treffer von Hilli sowie einem "vermutlich" doch haltbarem Gegentreffer (Othi war gedanklich vermutlich noch beim Nachmittag) auf 5:2 ausbauen. In der Folge machten wir dann leider zu viele Abspielfehler, sodass Mattsee eigentlich ohne Torchance auf 4:5 verkürzen konnte, wobei Othi dabei keinerlei Schuld trifft. Schlussendlich konnten wir einen doch hochverdienten 5:4 Sieg erringen, was auch mit einigen Bieren gefeiert wurde . Erwähnenswert wäre noch, dass Peter in der 2. HZ nach einem Wortgefecht mit dem Schiedsrichter, der vermutlich sein "Wienerisch" nicht verstand, ausgeschlossen wurde.

Resümee:

Ein alles in allem hochtverdienter Sieg, wenn wir uns auch in der 2. HZ das Leben wieder durch die Abspielfehler schwer machten. Hervorheben möchte ich aber doch Othi, der sich nach einem anstrengendem Nachmittag ins Tor stellte. Weiters Hubsch, der vom Kondtionstraining direkt nach Mattsee kam, sowie Harringer Franz für seine unermüdlichen Bemühungen am Platz und Roli, der sich trotz seiner Kniebeschwerden die Dress überstreifte.

 

Bryan Robson

07.09.2012

10. Hans-Helminger Gedächtnisturnier

 

Kader:

Verwanger, Heigl, Grasmann, Hillinger, Radwanovsky, Dali, Thanner, Ressel, Kratochwil, Galler 

 

Turnierbericht:

Nach einem mageren 0:0 gegen den HSV und einem 2:0 Sieg gegen die italienische Mannschaft aus Eppan standen wir nach zwei Spielen mit 4 Punkten gar nicht so schlecht da. Jedoch die Leistung ließ gegen den dritten Gegner Anif nichts Gutes erahnen. Die wiederum starken Vorjahressieger setzten sich gegen uns verdient mit 3:0 durch und so waren wir bei unserem letzten Gruppenspiel gegen Ebenau unter Zugzwang, da wir einen Sieg benötigten um ins Halbfinale zu kommen. Obwohl wir mit 1:0 in Führung gingen, ließen wir uns in der Schlussphase das Heft aus der Hand nehmen und verloren die Partie noch. Durch diese weitere Niederlage verloren wir den zweiten Gruppenplatz an Ebenau. Damit war für uns nach dieser ernüchternden Vorrunde Schluss.

 

Resümee:

Ohne unsere Schlüsselspieler können wir zwar brav mitspielen, jedoch um die vorderen Ränge zu erreichen bedürfte es einer erheblichen Steigerung !

 

Turnierendstand

  1. Bergheim
  2. Halter Lena
  3. Anif
  4. Ebenau
  5. Siezenheim
  6. HSV Wals
  7. Wals Grünau
  8. Strobl
  9. Hammerau
  10. Eppan

 

Egon